Stockknäufe

Herren, aber auch Damen, führten beim Lustwandeln in den Parks und Gärten gerne Gehstöcke mit sich. Diese Mode animierte auch Fürstenberg dazu, Porzellanknäufe zu produzieren, die dann mit Holzstäben verbunden wurden. Stockknäufe sind bereits auf der Liste des ersten Porzellanbrandes der Manufaktur aus dem Januar 1750 aufgeführt. 

© Museum Schloss Fürstenberg 2018